VITECTOR
Falsche E-Mail oder falsches Passwort. Bitte versuchen Sie es erneut.

Neue voreilende Lichtschranke RAY-NC

VITECTOR hat mit der RAY-NC (NC steht für Non-Contact) ein neues berührungsloses Sensorsystem präsentiert. Das neue System sorgt für eine dynamische Überwachung der Torkanten und detektiert automatisch Hindernisse in der Bahn der sich bewegenden Tür, bevor es zu einem physischen Kontakt kommt. Das berührungslose RAY-NC-System erfüllt die Anforderungen von EN12978 und kann bei kraftbetätigten Toren und Türen als Alternative zu Sicherheitsleisten, Lichtvorhängen oder anderen Schutzeinrichtungen montiert werden. Es bietet eine bequeme, sichere und kostengünstige Lösung für neue Torinstallationen sowie für die Nachrüstung bestehender Anlagen.

  • Berührungslos, daher keine Kraftmessung nötig
  • Unempflindlich gegen Vibration und Fehlausrichtung
  • Einfache Anpassungen für OEM-Lösungen
  • OSE-Ausgang
  • Reichweite bis zu 9 m
  • Kostengünstige Lösung

Lesen Sie mehr über RAY-NC

Einfach nachrüstbar

Prädestiniert sind die neuen RAY-NC-Montagekits vor allem für das Nachrüsten von älteren Toranlagen, die noch eine erhebliche Kontaktkraft zwischen Türkante und einem Hindernis erfordern, ehe ein Alarm ausgelöst wird. Neue Bestimmungen über die Sicherheit am Arbeitsplatz, die demnächst u.a. in Deutschland in Kraft treten, machen diese Türsysteme obsolet – es sei denn, sie sind mit deutlich sensiblerer Sensorik ausgestattet.

Unempfindlich gegen Sonnenlicht und Reflexion

Herzstück des neuen RAY-NC-Systems von VITECTOR bilden zwei optische Module – ein Sender und ein Empfänger, die an den entgegengesetzten Ecken eines großen automatischen Torsystems installiert werden. Kommt es zu einer Unterbrechung des Infrarot-Lichtstrahls zwischen den beiden Sensoren, wird automatisch ein Warnsignal an das Steuerungssystem geleitet, das die Bewegung des Tores unmittelbar stoppt und eine mögliche Kollision verhindert

Das neue System von VITECTOR kann problemlos zwischen direkt übertragenem Licht und zufällig über die Umgebung reflektiertem Licht unterscheiden. So wird die die Umspiegelung von Hindernissen verhindert. Während diese Präzision bei herkömmlichen Systemen nur über einen eng fokussierten Lichtstrahl erzielt werden kann, garantiert beim neuen RAY-NC-System ein innovativer Software-Algorithmus das klare Unterscheiden zwischen direkt übertragenem und reflektiertem Licht. Das neue intelligente Sensor-Konzept ermöglicht die Verwendung eines relativ breiten IR-Strahls (+10°). Unter dem Strich verringert dies die Notwendigkeit, die Sendeeinheit nach der Installation immer wieder zu kontrollieren und nachzujustieren. Außerdem ist das neue System deutlich toleranter gegenüber zufälligen Bewegungen des Lichtstrahls, die durch Schwingungen der Tore entstehen.

Berührungsloser Schutz für jedes Tor

ray_nc_moving

Die optischen Sende- und Empfangsmodule der RAY-NC-Kits sind so konzipiert, dass sie bei geöffnetem Tor unterhalb der unteren Türkante operieren. Ist das Tor geschlossen und hat den Boden erreicht, haben sich die Module in ein Schutzgehäuse zurückgezogen. Die Reichweite beträgt 9 Meter, genug für die meisten kommerziellen und industriellen Torsysteme. Die RAY-NC-Kits eignen sich für Outdoor-Einsätze: Sämtliche Komponenten verfügen über die Schutzklasse IP65 und sind für Betriebstemperaturen von -20 bis +55°C ausgelegt.

Lesen Sie mehr über RAY-NC

Eine Kurzanleitung für die Montage und Inbetriebnahme